Recht

Verordnung (EG) Nr. 1774/2002 zur Hygiene bei tierischen Nebenprodukten ist seit 1. Mai 2003 in Kraft

Die Verordnung (EG) Nr. 1774/2002 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 03.10.2002 mit Hygienevorschriften für nicht für den menschlichen Verzehr bestimmte tierische Nebenprodukte“ kurz: VO (EG) 1774/2002 ist zum 1. Mai 2003 in allen Mitgliedsstaaten verbindlich in Kraft getreten. Ihre Geltung bedarf keiner weiteren Umsetzung in nationales Recht.

Die Verordnung ist nicht unumstritten. Als Reaktion auf die BSE und Maul- und Klauenseuche-Krise wurden auch für diesbezüglich risikofreie...

Weiterlesen

EU-Kommission leitet Bodenschutzpolitik ein

Als Reaktion auf die Besorgnis zunehmender Bodenverschlechterung in der Europäischen Union strebt die Europäische Kommission an, in den nächsten Jahren eine umfassende Bodenschutzpolitik zu etablieren. Als erster Schritt wurde nunmehr die Mitteilung "Hin zu einer spezifischen Bodenschutzstrategie“ [KOM(2002) 179 endg. vom 16.04.2002] veröffentlicht.

Im Mai 2001 hatte die Kommission bereits darauf hingewiesen, dass die Bodenverluste und der Rückgang der Fruchtbarkeit zu den Hauptgefahren für eine...

Weiterlesen

Ausschluss von Komposten auf Extensivierungsflächen ohne europarechtlichen Hintergrund

In verschiedenen Programmen der Bundesländer zur Förderung von Agrarumweltmaßnahmen wird der Einsatz von Kompost eingeschränkt bzw. vollkommen ausgeschlossen. Als Begründung wird all zu oft Europarecht angeführt. Tatsächlich gibt es dort aber keinen Hintergrund.

Beispiel: das bayerische Kulturlandschaftsprogramm (KULAP). sowie die Förderbereiche Grünlandextensivierung, Acker- und Dauerkulturextensivierung in Nordrhein-Westfalen. Auch wenn in Bayern die Ausbringung von Bioabfällen, deren...

Weiterlesen

EU Kommission: Kompostierung und getrennte Bioabfallsammlung in Europa

Die Generaldirektion Umwelt der Europäischen Kommission hat eine Veröffentlichung in englischer Sprache über unterschiedliche Erfolgsgeschichten im Bereich des Managements von getrennt gesammelten bioabbaubaren Abfällen (engl.: "Success stories on composting and separate collection") herausgebracht. Die Veröffentlichung ist Teil eines Vorhabens, das im Auftrag der Generaldirektion durchgeführt wurde. Im Rahmen des Vorhabens wurden verschiedene erfolgreiche kommunale Projekte zur Kompostierung in...

Weiterlesen

EU-Richtlinie zur Förderung der Stromerzeugung: Diskussion um die Einbeziehung von Abfällen

Von der Europäischen Union wird derzeit eine Richtlinie zur Förderung der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen (engl.: "RES = Renewable Energy Sources") im Elektrizitätsbinnenmarkt vorbereitet. Die Richtlinie, die voraussichtlich im Jahre 2002 verabschiedet wird, stellt eines der zentralen Vorhaben dar, mit denen die Europäische Union die Klimaschutzziele auf Grundlage des Kyoto-Protokolls umsetzen will. So erhoffen sich die EU-Mitgliedsstaaten von der geplanten Richtlinie einen...

Weiterlesen

Grenzüberschreitendes Projekt zur Stickstoffwirkung von Kompost im Ökolandbau

In ökologisch wirtschaftenden Betrieben dürfen keine mineralischen Stickstoffdünger eingesetzt werden. Ist der Viehbesatz im Betrieb gering, wie es in der Oberrheinebene häufig anzutreffen ist, stehen auch nur begrenzt tierische Wirtschaftsdünger wie Gülle, Jauche oder Festmist zur Verfügung. In diesen Fällen ist der Einsatz von Komposten eine interessante Alternative.

In dem Gemeinschaftsprojekt soll die Freisetzung von Stickstoff aus Komposten untersucht werden. Es soll einerseits die...

Weiterlesen

Bundesgütegemeinschaft Kompost e.V.

Von-der-Wettern Str. 25
D-51149 Köln-Gremberghoven

Telefon +49 (0) 22 03 / 358 37 - 0
Telefax +49 (0) 22 03 / 358 37 - 12
E-Mail: info(at)kompost.de