Preise

Transportwürdigkeit von Gülle und Gärprodukten

In den Veredelungsregionen Deutschlands steigen die Nährstoffüberschüsse immer weiter an. Die überregionale Verwertung von Gülle und Gärprodukten wird daher immer bedeutsamer.

Monetäre Bewertung der Nährstoffe in Kompost und Gärprodukten

Die Preise für mineralische Düngemittel sind nach dem drastischen Anstieg im Jahr 2008 inzwischen wieder auf ein relativ stabiles Niveau gesunken. Insgesamt liegen die Preise aber immer noch deutlich über denen des Jahres 2007.Auswirkungen der fallenden Preise für Mineraldünger sind bei der Kompostvermarktung bislang kaum zu verzeichnen...

Preisentwicklung und Preisdurchsetzung von Kompost in der Landwirtschaft

Mit 50 % Marktanteil ist die Landwirtschaft nach wie vor der mengenmäßig bedeutendste Abnehmer von Kompost. Aufgrund von Preisanstiegen für Mineraldünger hat die Nachfrage der Landwirtschaft nach alternativen Düngemitteln wie Kompost deutlich zugenommen. Hinzu kommen positive Erfahrungen, die die Landwirtschaft mit den eingesetzten Komposten im Hinblick auf die Humuspflege der Böden macht. Nutzen und Erfolge der organischen Düngung haben sich in der Landwirtschaft herumgesprochen. Die Nachfrage...

Warum sind Phosphordünger so teuer?

Seit Monaten ist ein beständiger Anstieg der Düngerpreise zu beobachten. So stieg der Abgabepreis des Handels für Diammonphosphat (Beispiel Hannover) um rund 40 €/dt innerhalb eines Jahres auf bis zu 85 €/dt. Aber auch weitere Gründe lassen kaum eine Entspannung am Markt erwarten..

Düngewertberechnung für Kompost und Gärprodukte angepasst

Die Preise für mineralische Düngemittel sind seit Ende des vergangenen Jahres drastisch gestiegen. Aufgrund der zunehmenden Rohstoffverknappung und stetig ansteigender Energiepreise sind für Mineraldünger seit Ende des Jahres 2007 Preiserhöhungen bis zu 50 % zu verzeichnen. Alternative Dünger wie Komposte und ...

Düngerpreise und Bedarf steigen

Der Einsatz von Komposten als regenerative Rohstoffquelle werde für die Landwirtschaft immer attraktiver, stellt der Verband der Humus- und Erdenwirtschaft (VHE) in Aachen fest. Steigende Preise für mineralischen Dünger – vor allem Stickstoff und Phosphor – sorgten in der Landwirtschaft für ansteigende Produktionskosten. Neben der Humuswirkung werde damit die Düngewirkung von Komposten immer bedeutsamer. Allein der Düngewert einer Kompostgabe kann durchaus rund 140 Euro pro Hektar und Jahr...

Steuerliche Einordnung von Kompost

Am 01. Januar 2007 wurde der allgemeine Umsatzsteuersatz (§ 12 Abs. 1 UStG ) von 16 auf 19 % angehoben (Artikel 4 des Haushaltsbegleitgesetzes 2006 vom 29.06.2006, HbeglG 2006 - BGBl. 1 S.1402). Der ermäßigte Steuersatz von 7 % (§ 12 Abs. 2 UStG) ist unverändert geblieben. Das heißt, dass alle Gegenstände, die in Anlage 2 zu § 12 Abs. 2 Nr.1 und 2 des UStG geregelt sind, mit dem ermäßigten Steuersatz von 7 % besteuert werden. Dazu gehören u. a. die unter der lfd. Nr. 45 der Anlage 2 genannten...

Weiterlesen

Marktwert von Kompost in Deutschland

Die Bundesgütegemeinschaft Kompost hat im ersten Quartal 2006 bei den Erzeugern von RAL-gütegesicherten Komposten erstmalig eine Erhebung zum aktuellen Marktwert der Produkte durchgeführt. Nach einem erfreulich hohen Rücklauf konnten die Daten von 188 Kompostierungsanlagen ausgewertet werden. Die Anlagen verarbeiten rund 3,1 Mio. t Kompostrohstoffe zu etwa 1,5 Mio. t Kompostprodukten...

Preiswürdigkeit der Kompostdüngung in der Landwirtschaft

Unter dem Titel „Praxisbezogene Anwendungsrichtlinien sowie Vermarktungskonzepte für den nachhaltigen Einsatz von gütegesicherten Komposten im landwirtschaftlichen Pflanzenbau“ werden in Baden Württemberg seit nunmehr 7 Jahren an verschiedenen Standorten Anwendungsversuche durchgeführt. Das gemeinsame Forschungsprojekt der Gütegemeinschaft Süd (GK Süd), der staatlichen landwirtschaftlichen Untersuchungs- und Forschungsanstalt Augustenberg in Karlsruhe (LUFA), der landwirtschaftlichen Fakultät...

Bundesgütegemeinschaft Kompost e.V.

Von-der-Wettern Str. 25
D-51149 Köln-Gremberghoven

Telefon +49 (0) 22 03 / 358 37 - 0
Telefax +49 (0) 22 03 / 358 37 - 12
E-Mail: info(at)kompost.de