Wasserschutzgebiete

Boden- und Gewässerschutz bei der Erzeugung von Biomasse

ie rasche Entwicklung von Biogas- und Ko-Fermentationsanlagen, die im Zuge der Förderung erneuerbarer Energien in den letzten 10 Jahren zu verzeichnen ist, hat - neben der erzeugten Energie - zu wachsenden Mengen an Gärrückständen beigetragen, die auf Flächen verwertet werden. Im Hinblick auf Wasserschutz- oder vergleichbar sensible Gebiete werden aufgrund der Zusammensetzung und Menge der Gärrückstände von Verbänden der Wasserwirtschaft zunehmende Risiken gesehen..

Kompost in Wasserschutzgebieten

In Gebieten der Trinkwassergewinnung werden bei der landwirtschaftlichen Bewirtschaftung von Flächen Anforderungen gestellt, die über den allgemeinen Gewässerschutz hinausgehen. Die Schrift „Fachliche Grundlagen zum Einsatz von gütegesicherten Komposten in Wasserschutzgebieten“ zeigt, wie potentielle Gefährdungen zu erkennen sind, welche Anforderungen Kompost erfüllen muss und wie dessen Einsatz nach guter fachlicher Praxis erfolgen kann.



Kompost in Wasserschutzgebieten

Für den Einsatz organischer Dünger in Wasserschutzgebieten werden in den Schutzzonen II und III Gefährdungspotentiale mit Prüfungsbedarf gesehen. Bei der Festlegung von Beschränkungen und Verboten ist jedoch von pauschalen Vorgaben abzusehen.

Komposteinsatz in Wasserschutzgebieten

Für den Einsatz organischer Dünger in Wasserschutzgebieten werden in den Wasserschutzzonen II und III Gefährdungspotenziale mit Prüfungsbedarf gesehen. Bei der Festlegung von Beschränkungen und Verboten ist jedoch von pauschalen Vorgaben abzusehen. Stattdessen ist zu prüfen, ob von einer Maßnahme wie der Düngung mit Kompost in der jeweiligen Schutzzone eine Gefährdung ausgehen kann und ob unter Beachtung der naturräumlichen Bedingungen und des Verhältnismäßigkeitsgrundsatzes besondere Regelungen...

Fertigkompost als nicht wassergefährdend eingestuft

Die Kommission zur Bewertung wassergefährdender Stoffe (KBwS) beim Umweltbundesamt (UBA) hat auf den gemeinsamen Antrag des Verbandes der Humus- und Erdenwirtschaft Berlin/Bandenburg/Sachsen-Anhalt (VHE BBS) sowie der Bundesgütegemeinschaft Kompost (BGK) eine Bewertung der Wassergefährdungsklasse von Fertigkompost vorgenommen und Fertigkompost als “nicht wassergefährdend“ (ngw) eingestuft... 

 

 

Trinkwasserschutzgebiete: Gleichbehandlung von Wirtschaftsdüngern und Sekundärrohstoffdüngern

Im März 2006 hat die Deutsche Vereinigung des Gas- und Wasserfaches e.V (DVGW) die Weißdruckveröffentlichung ihres Arbeitsblattes W 101 „Richtlinie für Trinkwasserschutzgebiete, I. Teil: Schutzgebiete für Grundwasser“ herausgegeben. Die technischen Regeln der DVGW finden bei der Bestimmungen zu Trinkwasserschutzgebieten bundesweit Beachtung.

Im Gegensatz zur vorangegangenen Fassung des Arbeitsblattes werden in der neuen Fassung an Wirtschaftsdünger und Sekundärrohstoffdünger gleiche...

Weiterlesen

Stellungnahme der BGK zur Humusdüngung in Trinkwasserschutzgebieten (30.3.2005)

Stellungnahme der BGK zur Humusdüngung in Trinkwasserschutzgebieten (30.3.2005)

Mit nachfolgendem Wortlauf hat die Bundesgütegemeinschaft Kompost e.V. am 30.3.2005 im Rahmen des Einspruchsverfahrens mit einem Schreiben an die DVGW Deutsche Vereinigung des Gas- und Wasserfaches, Josef-Wirmer-Str. 1-3, 53123 Bonn zur organischen Düngung in Wasserschutzgebieten Stellung genommen...

Bundesgütegemeinschaft Kompost e.V.

Von-der-Wettern Str. 25
D-51149 Köln-Gremberghoven

Telefon +49 (0) 22 03 / 358 37 - 0
Telefax +49 (0) 22 03 / 358 37 - 12
E-Mail: info(at)kompost.de