Sonstiges

Herstellung organisch-mineralischer PK-Dünger

Kompost, Gärprodukte und Holzaschen können unter Berücksichtigung der gesetzlichen Rahmenbedingungen als Düngemittel eingesetzt werden.

Kompost und Gärprodukte für den Ökolandbau

Zum 01. März 2014 ist die Betriebsmittelliste für den ökologischen Landbau in Deutschland in der nunmehr 9. Auflage erschienen.

 

Quelle: H&K aktuell 03/2014

Organische Dünger in der Landwirtschaft

In der deutschen Landwirtschaft werden über 260 Mio. Tonnen organische Düngemittel unterschiedlicher Herkunft zur Düngung und Bodenverbesserung eingesetzt. Überwiegend handelt es sich um Rückstände aus der tierischen und pflanzlichen Produktion der Landwirtschaft selbst, die als Wirtschaftsdünger auf den Flächen verwertet werden. Darüber hinaus werden organische Dünger aus der Kreislaufwirtschaft eingesetzt, d.h. aus der stofflichen Verwertung organischer Abfälle. Die BGK hat die Mengenaufkommen...

Tagung zur P-Rückgewinnung

Unter dem Titel „Phosphorrückgewinnung - Aktueller Stand von Technologien, Einsatzmöglichkeiten und Kosten“ fand am 9. Oktober in Bonn eine gemeinsame Informationsveranstaltung des Bundesumweltministeriums (BMU) und des Umweltbundesamtes (UBA) statt. Das umfangreiche Programm mit Fachleuten aus Politik, Wissenschaft und Recht lieferte dem Auditorium einen umfassenden Einblick in den aktuellen Sachstand der Phosphat-Diskussion sowie einen Ausblick auf die ressourcenpolitischen Zielstellungen der...

Gülle-Importe aus Niedersachen werden transparent

Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen dürfen die „Gülle-Datenbank“ der Niederlande nutzen und Daten für den Abgleich abrufen. Damit können nun auch importierte Mengen in die Überwachung der überbetrieblichen Verwertung von Wirtschaftsdünger einbezogen werden.

Konzept zur einheitlichen Bewertung von Düngemitteln

Im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) hat der wissenschaftliche Beirat für Düngungsfragen ein Konzept zur einheitlichen Bewertung von Düngemitteln, Bodenhilfsstoffen, Kultursubstraten und Pflanzenhilfsmitteln erarbeitet und dieses am 06. Oktober 2011 auf einer Fachveranstaltung in Speyer vorgestellt.
 

„Biokohle“ - Perspektiven werden überschätzt

"Biokohle - Klimaretter oder Mogelpackung?“ Das 72. ANS-Symposium vom 5. bis 6. Oktober in Berlin gab Vertretern aus Wissenschaft und Industrie eine Plattform, Antworten auf diese Frage zu suchen. 

 

Pilzwuchs auf Rindenmulch: Kein Grund zur Reklamation

Die Gütegemeinschaft Substrate für Pflanzen e.V. (GGS) bestätigt in einem Sonderdruck zum Thema Pflanzenschutz im Magazin DEGA GALABAU, dass es sich beim Auftreten von Hut-, Schlauch oder Schleimpilzen auf Rindenmulch um einen natürlichen Vorgang handelt, der keinen Grund zur Reklamation darstellt...

Nutzen von Biokohle in der Humus- und Erdenwirtschaft

Bei den Verfahren einer kombinierten   energetischen und stofflichen Nutzung von Biomasse ist immer wieder auch die Pyrolyse in Diskussion. Im Prozess der trockenen Pyrolyse (z.B. Holzkohle) bzw. der hydrothermalen Karbonisierung (HTC) wird dabei - neben Energie - sogenannte "Biokohle" erzeugt, die stofflich verwertet werden kann...

 

Schließung von Stoffkreisläufen

Im Fokus einer Fachtagung der Kommission Bodenschutz beim Umweltbundesamt (KBU) stand am 19. und 20. November 2009 in Dessau die Kohlenstoffanreicherung in Böden. Unter dem Titel „Schließung von Stoffkreisläufen - Kohlenstoffkreislauf“ diskutierten Wissenschaftler und Interessierte über die Fragen wie Kohlenstoff langfristig im Boden gespeichert und angereichert wird... 

Bundesgütegemeinschaft Kompost e.V.

Von-der-Wettern Str. 25
D-51149 Köln-Gremberghoven

Telefon +49 (0) 22 03 / 358 37 - 0
Telefax +49 (0) 22 03 / 358 37 - 12
E-Mail: info(at)kompost.de