Kompostplatz

Wo soll der Komposter stehen?

Der Kompostplatz hat seinen festen Standort im Garten und sollte mit Bedacht gewählt werden. Seine Größe ist abhängig von der Menge an Kompostrohstoffen und der vorgesehenen Rottedauer. Prinzipiell sollte bei der Wahl des Kompostplatzes Folgendes beachtet werden:

  • Der Kompostplatz darf nicht zu weit vom Wohnhaus und den Gartenbeeten entfernt liegen und sollte auch bei ungünstiger Witterung leicht und bequem zu erreichen sein.
  • Der Weg zum Kompostplatz ist idealerweise befestigt, damit man diesen auch noch nach langanhaltenden Regenfällen begehen kann.
  • Mieten oder Kompostbehälter werden auf offenem Boden eingerichtet. Dichte Böden (Beton, Platten) sind ungeeignet, da durch mögliche Staunässe Fäulnisprozesse begünstigt werden. Zum Schutz vor Wühlmäusen, kann ein feinmaschiges Drahtgitter am Boden verlegt werden.
  • Als Wind- und Sichtschutz sowie Schattenspender sind Hecken- und Baumanpflanzungen vorteilhaft.
  • Um Streitigkeiten mit Nachbarn aufgrund möglicher Gerüche zu vermeiden, sollte der Kompostplatz einen ausreichenden Abstand von der Grundstücksgrenze haben, insbesondere von Terrassen oder Fenstern.

 

 

Bundesgütegemeinschaft Kompost e.V.

Von-der-Wettern Str. 25
D-51149 Köln-Gremberghoven

Telefon +49 (0) 22 03 / 358 37 - 0
Telefax +49 (0) 22 03 / 358 37 - 12
E-Mail: info(at)kompost.de