Humusversorgung

Humusbilanzierung im Ökolandbau

Serie: Beitrag aus dem Humusnetzwerk

Der Humusgehalt im Boden gilt als wesentlicher Indikator der Bodenfruchtbarkeit. Durch die Erstellung von Humusbilanzen ist es möglich indirekte Aussagen zur Humusversorgung ackerbaulich genutzter Böden zu treffen. In der Veröffentlichung „Einfluss des ökologischen Landbaus auf unterschiedliche Humuspools im Boden und Schlussfolgerungen zur Humusbilanzierung“ www.humus-netzwerk.de wird der Frage nachgegangen, welche Aussagekraft die konventionelle...

Buchempfehlung: "Dreck", Zivilisationsgeschichte des Bodens

Wir treten ihn mit Füßen, kehren ihn als Schmutz aus dem Haus und nennen ihn abwertend "Dreck": den Boden unter unseren Füßen.
Warum der vermeintliche Dreck Grundlage allen Lebens und damit auch unserer Zivilisation ist, erzählt der Geologe David R. Montgomery anhand spannender Geschichten aus der Geschichte.

Quelle: H&K aktuell 01/2_2011, Seite 4
 

C-Sequestrierung in landwirtschaftlich genutzten Böden

In unseren Böden ist dreimal mehr Kohlenstoff gebunden als in der Atmosphäre. Die Humusversorgung von Ackerbauflächen ist somit nicht nur wichtig für die Fruchtbarkeit und den Ertrag, sondern dient auch als wichtige CO2-Senke. Welche Zusammenhänge bestehen zwischen langjähriger landwirtschaftlicher Bewirtschaftung, Humushaushalt, biologischen und physikalischen Bodenparametern, auf die Kohlenstoffgehalte und Kohlenstoffspeicherung im Boden?

Quelle: H&K aktuell 1/2_2011, S. 1-4


Böden und Bodenfruchtbarkeit

In der organischen Substanz des Bodens ist weltweit mehr Kohlenstoff (C) gespeichert, als in der gesamten Atmosphäre vorhanden ist. Eine entsprechend große Bedeutung kommt den Umsetzungsprozessen im Boden zu, bei denen sowohl CO2 gebunden, als auch freigesetzt wird.

 

 

Quelle: H&K aktuell 12/2010, S. 9

Wirkung von Kompost auf die Fruchtbarkeit von Böden

Die im Humusnetzwerk veröffentlichte Studie „Evaluierung der nachhaltig positiven Wirkung von Kompost auf die Fruchtbarkeit und Produktivität von Böden“ fasst auf Basis einer Literaturauswertung den aktuellen Stand des Wissens zur Wirkung der Kompostdüngung auf das Ökosystem Boden-Pflanze zusammen.

Humusversorgung von Ackerböden nimmt ab

Das Statistische Bundesamt veröffentlicht regelmäßig Daten zur Entwicklung der Landwirtschaft in Deutschland. Den Statistiken ist etwa zu entnehmen, wie viele Ackerflächen landwirtschaftlich genutzt und welche Fruchtarten auf ihnen angebaut werden. Auch die Entwicklung der Tierhaltung ist Gegenstand der Berichte...

Nutzen von Biokohle in der Humus- und Erdenwirtschaft

Bei den Verfahren einer kombinierten   energetischen und stofflichen Nutzung von Biomasse ist immer wieder auch die Pyrolyse in Diskussion. Im Prozess der trockenen Pyrolyse (z.B. Holzkohle) bzw. der hydrothermalen Karbonisierung (HTC) wird dabei - neben Energie - sogenannte "Biokohle" erzeugt, die stofflich verwertet werden kann...

 

Humus in Böden

Die Kommission für Ökologie der Bayerischen Akademie der Wissenschaften hat ein Rundgespräch zur Relevanz von Humus im Boden durchgeführt. Die nun in einem Berichtband veröffentlichten Ergebnisse können für die weitergehende Diskussion zu den Themen Kohlenstoffkreislauf, Treibhausgasemissionen, und C-Sequestrierung herangezogen werden...

Humusbedarf der Landwirtschaft wächst

Das Landesamt für Landwirtschaft des Landes Brandenburg hat in den Jahren 2003 bis 2008 in einer Beispielregion (Landkreis Teltow-Fläming) jährliche Humusbilanzierungen von Ackerflächen durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen, dass der Humusbedarf in der Region derzeit im Mittel zwar noch gedeckt werden kann. Festgestellt wird aber, dass die Entwicklung ackerbaulicher, klimatischer und ökonomischer Bedingungen zu einem Anstieg des Humusbedarfs führt, der im Hinblick auf die langfristige...

Gärrückstände aus Mais: Reicht die Humusreproduktion aus?

In diesem Jahr wurden rund 1,6 Millionen Hektar Silomais auf deutschen Äckern angebaut. Zusammen mit Körnermais belegt die Kultur 2 Millionen Hektar, was rund einem Sechstel der Ackerfläche entspricht. Insbesondere beim Anbau von Mais ist auf einen Ausgleich der Humusverluste zu achten, damit die Fruchtbarkeit und die Ertragsfähigkeit der Böden erhalten bleiben. Dabei stellt sich die Frage, ob die Rückführung der Gärrückstände auf die Anbauflächen für einen Humusausgleich ausreichend ist...

Bundesgütegemeinschaft Kompost e.V.

Von-der-Wettern Str. 25
D-51149 Köln-Gremberghoven

Telefon +49 (0) 22 03 / 358 37 - 0
Telefax +49 (0) 22 03 / 358 37 - 12
E-Mail: info(at)kompost.de