Gärprodukt

In Kompostierungs- und Biogasanlagen erzeugte Komposte und Gärrückstände werden in der Regel als organische Düngemittel abgegeben und auf Flächen verwertet. Dabei darf nicht aus dem Auge verloren werden, dass bei der Abgabe einschlägige Rechtsbestimmungen zu beachten sind. Im Falle der landwirtschaftlichen Verwertung von Komposten und Gärrückständen sind dies insbesondere die Bestimmungen der Bioabfallverordnung (BioAbfV) und der Tierische Nebenprodukte-Beseitigungs-verordnung (TierNebV).

Im Gegensatz zu Kompostierungsanlagen beschränkt sich die Palette an Inputstoffen bei Vergärungsanlagen nicht nur auf die hauptsächlichen Stoffgruppen der Garten- und Parkabfälle (Grünabfälle) und der mittels Biotonne getrennt erfassten organischer Abfälle aus privaten Haushaltungen...

In den RAL-Gütesicherungen Gärprodukt (RAL-GZ 245) und NawaRo-Gärprodukt (RAL-GZ 246) ist der Parameter „Organische Säuren“ fester  Bestandteil von Regeluntersuchungen der Fremdüberwachung. Anhand der gewonnenen Untersuchungsergebnisse kann der Abbaugrad bzw. die Stabilität von gütegesicherten abgabefertigen Gärprodukten beschrieben werden... fileadmin/docs/Archiv/Archiv_gs/Neuer_Grenzwert_fuer_Organische_Saeuren_in_guetegesicherten_Gaerprodukten__HUK_1_09_17.pdf

Sowohl die Bioabfallverordnung (BioAbfV) als auch die RAL-Güte-sicherung Gärprodukt (RAL GZ 245) sehen eine Prüfung der hygienischen Wirksamkeit des Behandlungsprozesses (Hygienenachweis) von Kompostierungs- und Vergärungsanlagen vor. Produktionsanlagen, die den Nachweis über eine erfolgreiche direkte Prozessprüfung nach § 3 Abs. 4 Nr. 1 oder eine vergleichbare Hygieneprüfung nach § 3 Abs. 3 Satz 2 BioAbfV (Bescheinigung der Konformität) nicht erbracht haben, dürfen die erzeugten Komposte oder…

In den Gütesicherungen für Kompost (RAL GZ 251) und für Gärprodukte (RAL GZ 245) werden derzeit ca. 8 Mio. t Ausgangsmaterialien, im wesentlichen Bioabfälle aus der getrennten Sammlung, verarbeitet. Während der Anteil der Kompostierung (6 Mio. t) nur noch leicht steigt, nimmt der Anteil der Gärprodukte kontinuierlich zu. Er hat inzwischen einen Anteil von rund 27 Prozent erreicht..

 

Die Bundesgütegemeinschaft Kompost e.V. (BGK) hat eine Liste zulässiger Ausgangsstoffe herausgegeben, die bei der Herstellung von Komposten und Gärprodukten verwendet werden können. Die Liste ist mitgeltende Unterlage der neuen RAL-Gütesicherung Kompost (RAL-GZ 251) sowie der Neufassung der RAL-Gütesicherung Gärprodukt (RAL-GZ 245).

Grundlage der Liste sind die zulässigen Ausgangsstoffe für die Aufbereitung von Düngemitteln, Bodenhilfsstoffen, Kultursubstraten und Pflanzenhilfsmitteln nach den…

Weiterlesen

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat entschieden, dass Tiermehl, das ausschließlich zur Verwertung bestimmt und der grünen Liste zuzuordnen ist, dem Notifizierungsverfahren der EU-Abfallverbringungsverordnung 295/93 nicht unterliegt. Allerdings muss die Verbringung den Anforderungen entsprechen, die sich aus den Vorschriften der EU-Hygieneverordnung 1774/2002 für nicht für den menschlichen Verzehr bestimmte tierische Nebenprodukte ergeben (Rechtssache C-176/05). Dies sicherzustellen ist die…

Weiterlesen

Im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) sind für einen bestimmten Zeitraum feste Vergütungssätze für Strom aus Biogasanlagen festgelegt. Diese Vergütungssätze setzen sich i. d. R. aus einer Grundvergütung und ergänzenden Boni zusammen. Ein möglicher Bonus ist der Technologiebonus. Er schafft einen spezifischen Anreiz zum Einsatz innovativer Anlagentechniken. Zu den dabei begünstigten Verfahren gehört auch die Trockenfermentation.

Bei der Einstufung von Verfahren zur Biogaserzeugung als…

Weiterlesen

Die Bundesgütegemeinschaft Kompost weist darauf hin, dass positive Befunde von Salmonellen in den Endproduktkontrollen von Komposten und Gärprodukten bzw. Gärrückständen gemäß § 3 Abs. 7 Sätze 2 und 3 in Verbindung mit Anhang 2 Nr. 2.2.3 BioAbfV der zuständigen Behörde gemeldet werden müssen. Dies gilt unabhängig davon, ob die Produktionsanlage einer unabhängigen Güteüberwachung gemäß § 11 Abs. 3 (Gütegemeinschaft) unterliegt oder nicht.

In Anhang 2 Nr. 2.2.3 Abs. 7 und 8 BioAbfV ist hierzu…

Weiterlesen

Die Bundesgütegemeinschaft Kompost e.V. hat auf Basis der Kennzahlen aus 2006 eine aktuelle Übersicht zur Anzahl, den verarbeiteten Inputmengen sowie zu den Absatzstrukturen von gütegesicherten Komposten und Gärprodukten erstellt... 

 

Bundesgütegemeinschaft Kompost e.V.

Von-der-Wettern Str. 25
D-51149 Köln-Gremberghoven

Telefon +49 (0) 22 03 / 358 37 - 0
Telefax +49 (0) 22 03 / 358 37 - 12
E-Mail: info(at)kompost.de