Gärprodukt

Anerkennungsverfahren

Für Betreiber von Bioabfallbehandlungsanlagen (Kompostierungs- und Vergärungsanlagen) mit einem Durchsatz von mehr als 24.000 t/Jahr sieht die Bioabfallverordnung (BioAbfV) im Gegensatz zu RAL-Gütesicherung mehr als 12 Untersuchungen je Jahr vor (§ 4 Abs. 5 BioAbfV).

Eine Anlage mit einem Input von z. B. 40.000 t muss 20 Untersuchungen je Jahr durchführen (eine Untersuchung je angefangene 2.000 t. Input). Eine Reduzierung der Untersuchungen auf 12 je Jahr ist aufgrund einer…

Weiterlesen

Ein landwirtschaftliches Lohnunternehmen hat an die Bundesgütegemeinschaft Kompost e. V. (BGK) die Anfrage gerichtet, ob es möglich sei, gütegesicherte Komposte unterschiedlicher Herkunft (Kompostierungsanlagen) mit einander zu mischen und als eigenes Produkt (des Lohnunternehmens) mit Gütezeichen zu vermarkten.

In ihrer Antwort hat die BGK zu dieser Fragestellung grundsätzlich folgende Möglichkeiten aufgezeigt:

Variante 1: Das Unternehmen handelt mit gütegesicherten Komposten eines oder mehrerer…

Weiterlesen

Konformitätsprüfung nach dem Hygiene-Baumusterprüfsystem (HBPS) der Bundesgütegemeinschaft Kompost e. V. (BGK) dienen dem Nachweis, dass das eingesetzte Behandlungsverfahren (Baumuster) grundsätzlich geeignet ist, die Anforderungen der Hygiene zu erfüllen. Im Rahmen der RAL-Gütesicherung Kompost ist für diesen Nachweis entweder eine direkte Prozessprüfung oder – soweit das Baumuster als hygienisch geprüftes Verfahren bei der Bundesgütegemeinschaft bereits gelistet ist – eine Konformitätsprüfung…

Weiterlesen

Anerkennungsverfahren

Für Betreiber von Bioabfallbehandlungsanlagen (Kompostierungs- und Vergärungsanlagen) mit einem Durchsatz von mehr als 24.000 t/Jahr sieht die Bioabfallverordnung (BioAbfV) im Gegensatz zu RAL-Gütesicherung mehr als 12 Untersuchungen je Jahr vor (§ 4 Abs. 5 BioAbfV).

Eine Anlage mit einem Input von z. B. 40.000 t muss 20 Untersuchungen je Jahr durchführen (eine Untersuchung je angefangene 2.000 t. Input). Eine Reduzierung der Untersuchungen auf 12 je Jahr ist aufgrund einer…

Weiterlesen

Das RAL-Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung, St. Augustin, hatte im August diesen Jahres die „Gütesicherung Sekundärrohstoffdünger und Bodenverbesserungsmittel (SRD/BVM)“ für den ersten Teilbereich „Gärprodukte“ anerkannt. Gärprodukte sind aus Biogasanlagen resultierende organische Stoffe, die im Pflanzenbau als Dünge- und Bodenverbesserungsmittel eingesetzt werden können. Gärprodukte, die besonderen Qualitätsanforderungen entsprechen, können nun mit dem RAL-Gütezeichen (RAL-GZ 256/1)…

Weiterlesen

Wird Gülle der direkten landwirtschaftlichen Verwertung zugeführt, gelten die Grenzwerte der BioAbfV nicht, da Gülle kein Bioabfall im Sinne der Verordnung ist. Wird Gülle dagegen in einer Biogasanlage mit Bioabfällen vermischt, handelt es sich bei dem daraus entstehenden Gärprodukt insgesamt um einen „behandelten Bioabfall“, für den die Schwermetallgrenzwerte der BioAbfV gelten. Werden diese überschritten, ist eine Verwertung solcher Gärprodukte auf landwirtschaftlich, forstwirtschaftlich und…

Weiterlesen

Die Gütesicherung Gärprodukte (RAL-GZ 256/1) der Bundesgütegemeinschaft Kompost e. V. (BGK) ist am 17.09.00 vom Deutschen Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung (RAL) anerkannt worden.

Die Gütesicherung Gärprodukte ist der erste Teilbereich, den die Bundesgütegemeinschaft nunmehr innerhalb der neuen „Gütesicherung Sekundärrohstoffdünger und Bodenverbesserungsmittel“ (RAL-GZ 256) abgeschlossen hat. Als weitere Teilbereiche sind eine Gütesicherung für Veredelungsprodukte aus…

Weiterlesen

Nach den Ausführungen, die die „Hinweise zum Vollzug der Bioabfallverordnung“ zur Erfordernis direkter Prozessprüfungen für Anaerob-Anlagen machen, sind solche Prüfungen für solche Anlagen nicht in jedem Fall erforderlich.

Die Hinweise vom Vollzug gehen davon aus, dass direkte Prozessprüfungen nach § 3 Abs. 4 Nr. 1 BioAbfV in Anaerob-Anlagen nur dann problemlos durchgeführt werden können, wenn

  • Zugangsöffnungen am Reaktor und/oder an den Vor- bzw. Nacherhitzungseinrichtungen zum Einbringen der…
Weiterlesen

Bundesgütegemeinschaft Kompost e.V.

Von-der-Wettern Str. 25
D-51149 Köln-Gremberghoven

Telefon +49 (0) 22 03 / 358 37 - 0
Telefax +49 (0) 22 03 / 358 37 - 12
E-Mail: info(at)kompost.de